Theater in Heimschuh: "Brautschau im Irrenhaus"

Fotos: Waltraud Fischer

Ort: Schutzengelhalle Heimschuh

Aufführungstermine:

Samstag: 11. März 2017; 19.30 Uhr
Sonntag: 12. März 2017; 14.30 Uhr
Freitag: 17. März 2017; 19.30 Uhr
Samstag: 18. März 2017; 19.30 Uhr
Sonntag: 19. März 2017; 14.30 Uhr
Freitag: 24. März 2017; 19.30 Uhr
Samstag: 25. März 2017; 19.30 Uhr
Dienstag: 28. März 2017; 19.30 Uhr

Eintritt:

Erwachsene: Euro 9,- / Kinder: Euro 4,-

KARTENRESERVIERUNG:
Raiffeisenbank Heimschuh Tel. 03452/83242. Kartenreservierungen außerhalb der Geschäftszeiten der Raiffeisenbank Heimschuh sind bei Herrn Siegfried Albrecher unter Tel. 0681/81918161 möglich. 
Kinderkarten und Restkarten sind an der Theaterkasse erhältlich.

Zum Stück:

"Brautschau im Irrenhaus" von Manfred Bogner

„Gut Ding braucht Weile“ heißt ein altes Sprichwort und so ist es erst heuer so weit, dass das traditionelle „Theater in Heimschuh“ von der bisherigen Bühne im Pfarrsaal in die neue, von der Gemeinde als modernes Veranstaltungszentrum errichtete Schutzengelhalle, übersiedeln kann.

Ehrlich gesagt: Schweren Herzens und mit einem lachenden und einem weinenden Auge, war doch der bisherige Theatersaal einmalig im Bezirk. Das heimelige Ambiente des kleinen Saals, das nostalgische Flair und eine Bühne, deren Vorhang noch aus der Zeit um 1900 stammte, lassen Wehmut aufkommen. Doch die Zeit bleibt nicht stehen! Neue Sicherheitsbestimmungen, die Beengtheit des Raumes, sowie Sanitäranlagen, die dem heutigen Standard nicht mehr entsprachen, machten den Umzug notwendig.

Allerdings war es Ziel aller Mitglieder, soviel liebgewonnene Athmospäre wie möglich in die neue Halle mitzunehmen. Keine einfache Aufgabe, doch mit vereinten Kräften, viel Eigeninitiative, aber auch großem finanziellem Einsatz, der die letzten Ersparnisse buchstäblich „auffraß“, ist das zum Glück gelungen. Überzeugen Sie sich ab 11. März davon!

An diesem Tag hat das neue Stück, „Brautschau im Irrenhaus“von Manfred Bogner, Premiere. Ein bäuerlicher Schwank, rund um einen „fleißigen“ Sohn, der das „Hotel Mama“ genießt und mit einem gleichgesinnten Freund in allen Gasthäusern der Gegend zu hause ist. Das geht so lange gut, bis seinen Eltern der Geduldsfaden reißt.

Unter der Regie von Hans Gschwantler spielen für Sie die Herren: Sigi Albrecher, Thomas Scherr, Reinhold Legat, Siegfried Innerhofer und Hans Adam, sowie die Damen: Pamela Trabi, Helga Weidinger, Silvia Bauer, Carina Haring, Laura Schmiderer und Jasmin Hude.

 

Alle bisherigen Aufführungen