Heimschuher Tracht

 

Steirische Frauenbewegung-Ortsgruppe Heimschuh


Tracht ist Tradition, ein Ausdruck der Volksverbundenheit und vor allem aus dem ländlichen Leben nicht mehr wegzudenken. So war die Heimschuher Frauenbewegung mit ihrer Obfrau Josefine Ornig bemüht, ein eigenständiges Heimschuher „Dirndlkleid“ zu entwickeln.

Gemeinsam mit dem Heimatwerk Steiermark unter fachkundiger Anleitung von Frau Elisabeth Thalhammer entstand ein Alltags- und ein Festtagsdirndl, das sich an das schon traditionelle Winzerdirndl anlehnt.

59 Frauen nahmen an einem Nähkurs teil und schneiderten in mühevoller Handarbeit ein Alltags- oder Sonntagsdirndl. Hat das Winzerdirndl einen geblumten oder gestreiften Kittel, so wurde hier ein karierter und eine geblümte Schürze genommen. Der Leib ist aus einfärbigem Wollstoff. Bei der Festtagstracht wird ein blauer oder grüner Seidenleib zu einem schwarzen oder blauen Wollkittel verwendet. Die Schürze ist silber, blaugrau oder blau gestreift.

Am Sonntag, dem 21. März wurden nun in der vollen Schutzengelhalle diese neuen Dirndlkleider von ihren Trägerinnen stolz präsentiert und im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes vorgestellt.

 

Dank an folgende Gönner und Sponsoren für die großzügigen Spenden:

Buschenschank Kratzer, Firma Elektro Krammer, Bürgermeister Siegfried Innerhofer, Vizebürgermeister Karl Posch und allen Damen und Herren für die Unterstützung und gute Zusammenarbeit.

 

Da die Nachfrage am Heimschuher Dirndl so groß ist, bieten wir im Herbst wieder einen Nähkurs an.

Bitte um rechtzeitige Anmeldung bei der Ortsleiterin Josefine Ornig unter 03452/86945 oder 0664/6584735.

 

A schean´s echt´s Dirndl, des passt Jung und Alt.

I glaub´, dass des Klad´l an jeden guat g´fallt.

Viel Arbeit hat´s braucht, hab´n a all´s lang durchdacht:

Drum san´ma so stolz hiaz auf die Hoamschuher Tracht!